Spinnentiere (Arachnida) sind eine Klasse im Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda). Webspinnen, Weberknechte und Skorpione sind die Hauptordnungen dieser Klasse.

Äußerliche Merkmale der Spinnen sind ein deutlich zweigeteilter Körper in Vorder- und Hinterleib sowie die acht Beine. Besonders wegen der langen behaarten Beine genießen Spinnen wenig Sympathie. Doch gerade die auf den Beinen sitzenden Haare sind hochempfindliche überlebensnotwendige Tastorgane.

Im Gegensatz zu echten Spinnen bauen Weberknechte keine Fangnetze. Bei Weberknechten sind Vorder- und Hinterkörper miteinander verwachsen, sie verfügen nicht über Gift-, sondern über Stinkdrüsen.

Apenninenkanker picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Ordnung Weberknechte (Opilionida)

Familie Echte Weberknechte (Phalangiidae)

Apenninenkanker (Opilio canestrinii)
Werdau, 12.08.2011; Weibchen; große Weberknechte mit sehr langen Beinen.

Gemeine Baldachinspinne Gemeine Baldachinspinne picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Ordnung Webspinnen (Araneae)

Familie Baldachinspinnen (Linyphiidae)

Gemeine Baldachinspinne (Linyphia triangularis)
Werdau, 19.07.2011, 14.08.2011; eine der häufigsten Baldachinspinnen in Mitteleuropa; Name resultiert aus dem baldachinartigen Netzbau; weltweite Verbreitung durch den Flugfaden, der sie mit Hilfe aufsteigender Luftströmungen über mehrere 100 Kilometer trägt; Spinne des Jahres 2014.

Herbstspinne
picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1

Familie Herbstspinnen (Metidae)

Herbstspinne (Metellina segmentata)
Werdau, 21.09.2011; Netz schräg bis senkrecht, sitzt meist in der Mitte des Netzes mit dem Vorderleib nach unten und mit der Unterleibsseite zur Sonne; Weibchen bis 9 mm, Männchen bis 7 mm Körperlänge.

Enoplognatha latimana picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1

Familie Kugelspinnen (Theridiidae)

ohne deutschen Namen (Enoplognatha latimana/Enoplognatha ovata)
Werdau, 19.07.2011; sichere Unterscheidung zwischen Enoplognatha latimana und Enoplognatha ovatanur nur durch genitalmorphologische Untersuchung möglich; Vorderkörper cremefarben mit schwarzer Umrandung und schwarzem Mittelstrich, Hinterkörper cremfarbene bis grünliche Grundfarbe mit schwarzen Punkten, Zeichnung kann variieren; Männchen erreichen eine Körperlänge von maximal 5 mm, Weibchen werden bis 7 mm groß.


Familie Radnetzspinnen (Araneidae)

Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus)
Werdau, 20.09.2009, 28.08.2012;; häufigste Vertreterin der Gattung Kreuzspinnen (Araneus) in Mitteleuropa, mit einer Körperlänge von bis zu 18 mm (Weibchen) und 10 mm (Männchen) größte einheimische Spinne; Spinne des Jahres 2010; zweijähriger Lebensrhythmus, d.h., es existieren immer zwei unterschiedlich entwickelte Generationen nebeneinander; Paarungszeit ab Anfang August.

Kürbisspinne (Araniella cucurbitina)
Werdau, 20.06.2012, 07.07.2012; häufige einheimische Spinnenart; mit einer Größe von ca. sechs mm (Weibchen) und vier mm (Männchen) recht kleine Radnetzspinne; Hinterleib glänzend grün mit schwarzen Punktpaaren, ausgewachsene Tiere haben einen roten Fleck am Ende des Hinterleibes.

Wespenspinne (Argiope bruennichi)
Werdau, 10.09.2008; ursprünglich nur in Südeuropa verbreitet; bevorzugt sonnige, offene Standorte; Netze mit Zickzack-Band; Weibchen werden bis zu 17 mm groß, Männchen nur bis zu 6 mm; 2001 Spinne des Jahres.

Zebraspringspinne picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1

Familie Springspinnen (Salticidae)

Zebraspringspinne (Salticus scenicus)
Werdau, 17.05.2010; auch Harlekinspringspinne genannt; Größe vier bis sieben mm, hell und dunkel gefärbte Schuppenhaare, recht kurze Beine, mit denen sie sich hüpfend fortbewegt; im Vergleich zu anderen Spinnen können Springspinnen mit den beiden großen Frontaugen, einem weiteren nach vorn gerichteten Augenpaar und vier weitere Augen an den Seiten des Vorderleibes sehr gut und auch nach hinten sehen; Spinne des Jahres 2005.

picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Große Winkelspinne Große Winkelspinne

Familie Trichterspinnen (Agelenidae)

Große Winkelspinne (Tegenaria atrica)
Surrein, Schweiz, 27.08.2011; auch Hausspinne, Winkelspinne oder Hauswinkelspinne genannt; mit bis zu 20 mm (Weibchen)größte, Höhlen und Häuser bewohnende, heimische Spinne; Spinne des Jahres 2008

.
Wolfspinne picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1

Familie Wolfspinnen (Lycosidae)

Wolfspinne (Pardosa lugubris)
Bäretswil, Schweiz, 04.06.2010; Weibchen mit Eikokon; Bodenbewohner, gern auf trockenem, sonnigem Untergrund; von Frühjahr bis zu späten Herbst zu finden; Paarung im April; Eier werden im Kokon am Hinterleibsende des Weibchens herumgetragen; die meisten Wolfspinnen bauen kein Netz.

Aktualisiert 08/2017