Schweiz 2010  Schweiz 2011/2012  Schweiz 2013

Bäretswil

Während meiner ersten Arbeitsaufenthalte 2010 in der Schweiz konnte ich in der Freizeit Bäretswil im Kanton Zürich und Umgebung erkunden. Leider war die erwartete Bergwelt meist unsichtbar in den Wolken oder im Nebel versunken.

Meine Klischeevorstellungen von schneebedeckten Gipfeln, saftigen Bergweiden und glücklichen Kühen habe ich schnell abgelegt.
Geschuldet der immens ansteigenden Zuwandererzahlen gehören Baustellen und Kräne nahezu zu jedem Ortsbild. Volkswirtschaftler warnen vor dramatischen Veränderungen wie Landverschleiß, dichtere Besiedelung und Verkehrsproblemen. Mit Abstand führen die Deutschen die Migrationsgruppe an – viele Schweizer sind darüber alles andere als begeistert.

Trotz alledem hatte ich feine persönliche Kontakte und schöne Erlebnisse, die mir in Erinnerung bleiben.

Zürich

Lange geplant, hatte ich am 7. Oktober 2010 endlich Gelegenheit, Zürich zu besuchen.
In Bäretswil bei strahlendem Sonnenschein gestartet, hüllte sich die Schweizer Metropole leider in einen grauen Schleier.

Danke an Walter (†), der die Fahrt spendiert hat, danke an Disa, die mir die dafür nötige Freizeit verschafft hat, und ein besonderer Dank an Ann für die interessante, unterhaltsame Stadtführung.

Zürich ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und größte Stadt der Schweiz. Gelegen am Nordufer des Zürichsees ist Zürich Verkehrsknotenpunkt, Sitz zahlreicher Banken und Versicherungen sowie Kultur- und Tourismuszentrum.

Der Zürichsee ist mit einer Uferlänge von 88 km und einer Tiefe bis zu 143 Metern der drittgrößte See der Schweiz. Wahrzeichen Zürichs sind u.a. mit dem Großmünster mit seinen Doppeltürmen, dem Fraumünster und der St. Peter-Kirche die drei Altstadtkirchen, die die Silhouette Zürichs prägen.

In der Münstergasse in der Züricher Altstadt finden sich alte Geschäfte und mit der Oepfelchammer die älteste Weinstube Zürichs.

Das historische Stadtviertel Schipfe verläuft unterhalb des Lindenhofs entlang dem Limmatquai und ist heute kein eigenständiger Stadtteil Zürichs mehr, sondern gehört zum Quartier Lindenhof. Dieser historische Stadtkern ist das älteste besiedelte Gebiet der Stadt Zürich.

Die Urania-Sternwarte mit dem 50 Meter hohen Rundturm gehört zu den markanten Bauten des Zürcher Stadtzentrums. Ihre Ursprünge gehen auf die in den Jahren 1861 bis 1864 von Gottfried Semper errichtete ehemalige Eidgenössische Sternwarte auf dem Dach des Zunfthauses zur Meisen zurück. Das Teleskop wurde 1907 von der optischen Werkstätte Carl Zeiss in Jena, dem damals führenden Hersteller, entwickelt.

Aktualisiert 08/2018