Schopftintling Schopftintling picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Schopftintling (Coprinus comatus)

Ordnung Freiblättler/Tintlingsartige (Agaricales)
Familie Tintlingsartige (Coprinaceae)

Vorkommen Frühjahr bis Herbst, am häufigsten im September in Parks und Gärten, auf Wiesen, Waldwegen oder an Waldrändern auf nährstoffreichen Böden; sehr wohlschmeckender Speisepilz.

Der Schopftintling wird auch Spargelpilz genannt und gehört ausserdem in der Naturheilkunde zu den sogenannten Heilpilzen.
Er ist hervorragend für Suppen, Aufläufe oder als Gemüsepilz geeignet.
Zu genießen ist der Schopftintling allerdings nur jung und frisch, denn der Pilz verbreitet sich durch Selbstauflösung (Autolyse). Schon nach kurzer Zeit bilden sich schwarze Flecken, danach eine tintenähnliche Flüssigkeit, diese enthält die Sporen des Pilzes.
Um die Haltbarkeit für den Transport bzw. kurze Lagerung zu verlängern, hilft es, Stiele und Hüte zu trennen.


zurück zur Übersicht "Pilze"

Aktualisiert 11/2016