Gurke
Kartoffel
Knoblauch
Kürbis
Paprika
Topinambur
kuerbis kuerbis_1 picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Kürbis (Cucurbita)

Ordnung Kürbisartige (Cucurbitales)
Familie Kürbisgewächse (Cucurbitacea)

Ursprünglich ausschließlich in Amerika beheimatet, werden Kürbisse seit dem 16. Jahrhundert weltweit in warmen Regionen kultiviert und angebaut. Lange waren Speisekürbisse in unserer einheimischen Küche nur Randerscheinung, inzwischen sind sie zur begehrten Delikatesse geworden. Es gibt unzählige Rezepte für Zubereitung des klassischen Herbstgemüses, von Vorspeisen und Suppen über Hauptgerichte bis hin zu Konfitüren.

Das Halloweenfest am 31. Oktober ist auch bei uns in Mode gekommen.
Die Kelten begingen vor etwa zweieinhalbtausend Jahren mit der eingebrachten Ernte das Jahresende am 31. Oktober und am 1. November den ersten Tag des neues Keltenjahres. Nach dem Glauben der Kelten öffnen sich in der Nacht zum 1. November die Tore zwischen den Welten der Lebenden und der Toten, die Verstorbenen durften ins Reich der Lebenden. Zum Schutz vor den Wesen aus der Geisterwelt verkleidete man sich.
Aus Irland stammt der Brauch Rüben auszuhöhlen, mit Kerzen auszuleuchten und so den Geistern den Weg zu weisen. Irische Einwanderer brachten Halloween nach Amerika, wo aus den Rüben dann Kürbisse wurden.

Auch als Heilpflanze ist der Kürbis bekannt, so wird die Kraft der Kürbiskerne bereits seit über einhundert Jahren gegen Blasenfunktionsstörungen und Prostatabeschwerden eingesetzt.
Aktualisiert 11/2016