Apfel
Bergahorn
Birke
Eibe
Forsythie
Ginkgo
Hibiskus
Weide
forsythie picture galleries for websitesby VisualLightBox.com v6.1
Forsythie (Forsythia)

Ordnung Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie Ölbaumgewächse (Oleaceae)

Die in unseren Breiten als Zierstrauch beliebte Forsythie, auch Garten-Forsythie, Goldflieder oder Goldglöckchen genannt, heißt eigentlich Forsythia x intermedia und ist eine Kreuzung (Hybride) zweier Forsythien-Arten: der aus Ostasien stammenden Forsythia suspensa und Forsythia viridissima.

Noch vor dem Blattaustrieb erscheinen die Blüten am alten Holz, mit der leuchtend gelben Blüte beginnt der Vorfrühling. Auch wenn sie farbenprächtig ist, Vögel und Insekten halten sich von Forsythien fern.
Blätter, Früchte und Samen der Forsythie enthalten Saponine und Glykoside, die gelben Blüten Glykoside und ätherische Öle. Damit die Pflanze aber giftig auf den menschlichen Organismus wirkt, müssten größere Mengen des Strauches verzehrt werden, was Unwohlsein und Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden und Durchfall zur Folge haben kann.

Aktualisiert 11/2016